Skip to main content

Hör
gut
zu.

Social Media Monitoring

Social Media Monitoring bieten viele an – und liefern ihren Kunden dann eine Flut von Grafiken und Tabellen. Wir sehen das Social Web dagegen als wichtigen Erfolgsgrad für das Marketing und Taktgeber für weitere Aktivitäten. Deshalb lassen wir sie nicht mit Datenmassen und Grafiken allein.

 

Wie entsteht ein Social Media Monitoring?

Erster Schritt ist die Festlegung von Key Performance Indicators, also Messgrößen des Erfolgs. Diese müssen sich an den Zielen einer Marke oder Kampagne orientieren. Nicht immer ist es dabei möglich, auch Benchmarks zu setzen, an denen der Erfolg einer Maßnahme festgemacht wird. Denn das Social Web ist derart volatil, dass eine Vergleichbarkeit häufig nicht ohne weiteres möglich ist.

Anschließend wird der Suchraum festgelegt: Auf welchen Plattformen soll das Monitoring erfolgen? Sollen nur der eigenen Marken- oder Produktname einbezogen werden, oder auch Mitbewerber und allgemeinere Vokabeln?

Da es nicht möglich ist, das gesamte Web dauerhaft zu speichern muss berücksichtigt werden, dass ein seriöses Monitoring nicht von jetzt auf gleich erfolgen kann: Es braucht eine gewisse Zeit. Deshalb muss ein solches Monitoring frühzeitig eingerichtet werden.

Am Ende darf dann keine Excel-Tabelle stehen. Unser Reporting ist klar, leicht verständlich und auf Wunsch ergänzt um Handlungsanweisungen und Strategieänderungen. Denn wir überfordern unsere Kunden nicht – wir unterstützen sie.

Thomas
Knüwer

Partner

 

k@kpunktnull.de
+49 211 46 907 59
Twitter @tknuewer